4. September 2011

Die Welt steht Kopf

Überraschung des Tages:


Heute wurde eine Diskussion  über monochrome Malerei geführt, ganz nach dem Motto: "Kann das Kunst sein?"
- und tatsächlich, wider besseren Wissens und Gewissens, zum ersten Mal in meinem Leben, sah ich mich, fast schon leidenschaftlich, für die Daseinsberechtigung monochromer Bilder als Kunst argumentieren.
Was ist bloß passiert?!



Kommentare:

  1. Ich erinnere mich noch an die hitzigen Diskussionen um Yves Kleins Bilder im Kunstunterricht.
    Und an Susanne Marschall, die uns Derek Jarmans "Blue" schmackhaft machen wollte :D

    AntwortenLöschen
  2. ...den wir doch tatsächlich bis heute nicht gesehen, chrm.. gehört haben! Schande.

    AntwortenLöschen