4. Dezember 2014

Und morgen ist ein neuer Tag.

Wieder alleine in Berlin. Draußen ist es eisig geworden, die Melancholie der langen dunklen Stunden versuche ich mit Kerzen und Tee zu vertreiben. Doch die Liebsten bleiben hunderte Kilometer entfernt. Und manchmal, da möchte ich tief seufzen, alle endlich bald wiedersehen, mit K. lachen, Gilmore Girls mit L.,A. und M. schauen, Youtube-Videos mit dem kleinen Bruder. Mich von M. kraulen lassen und endlich wieder das Grün, die Frische und den Frieden in der Natur, auf dem Land einatmen, der anonymen Großstadt den Rücken kehren. Nur ein bisschen, nur für ein paar Stunden.


Kommentare:

  1. Hoffentlich nur noch so zwei Wochen und du machst dich auf in Richtung Zuhause - halte durch!
    Liebe Grüße,
    Merle

    AntwortenLöschen
  2. oh... du arme... aber wie ich "über mir" sehe, ist das auch bald überstanden :)
    fleisch ist auf jeden fall keine lösung :D

    vielleicht lieber ne runde eislaufen bei holy heimat?

    AntwortenLöschen
  3. Ohh, das wird schon wieder! Immerhin freust du dich dann beim nächsten Treffen umso mehr! :)

    AntwortenLöschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen