13. Mai 2012

Arbeit trifft Vergnügen

(via hier)
Ich dachte ja, ich könnte es vielleicht ewig vor mir herschieben. Zu groß schien die Aufgabe, zu furchteinflößend. Aber wie das so ist, schlussendlich hab ich heute doch noch mit meiner Bachelorarbeit angefangen. Und nach den ersten paar Stunden Arbeit kann ich nicht anders, als mich noch einmal zu der fabelhaften Themenauswahl zu beglückwünschen. Die erlaubt es mir nämlich, mich mit einem der wunderbarsten Filme, die ich kenne, auseinanderzusetzen. Ich möchte am liebsten unentwegt den seufzenden Kniefall proben, wenn ich mir Einstellung für Einstellung denke Mensch, wie verdammt grandios inszeniert! Weil ich dann aber zu nicht viel käme, hier der digitale Kniefall vor großer Leinwandkunst!

(via hier)
(via hier)
(via hier)
(via hier)

Kommentare:

  1. Es ist schon wieder viel zu lange her, seitdem ich ihn das letzte Mal gesehen habe!
    Nach der Bachelorarbeit legen wir uns mit Buch in der Hand und Soundtrack im Ohr an den Rhein, ok? <3

    AntwortenLöschen
  2. Sehr, sehr gerne! Vielleicht holen wir dann auch noch unsere 19. Jahundert-Kleider aus dem Schrank und ich bringe meinen handlichen Sonnenschirm mit.

    AntwortenLöschen